Erster Punktgewinn der Saison!

PSG Fellbach – Tornado Stuttgart 1:1 (0:1)

Nach der herben Auftaktniederlage der neuen Saison hatte die PSG am 4. Oktober Tornado Stuttgart
zu Gast, ein aus den letzten Jahren bekannter Gegner. Die PSG hatte entsprechend was gut zu
machen und zeigte dies auch zu Beginn der Partie, auch wenn Torchancen zunächst Mangelware
blieben. Nach einer halben Stunde nutzen die Gäste ein Missverständnis in unserer Defensive zur 1:0
Führung und die PSG ging, wie so oft, mal wieder mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. Im
zweiten Durchgang zeigte die PSG dann deutlich mehr Spielfreude und wurde hierfür in der 65.
Minute auch belohnt. Nachdem PSG Innenverteidiger Dominik Mayer einen Vorstoß in seiner
unnachahmlichen Weise wagte und nur per Foulspiel gestoppt werden konnte, verwandelte Tobias
Lindenthal den fälligen Freistoß, auch unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torwarts, zum 1:1
Ausgleich. Im Anschluss drängte die PSG auf den Siegtreffer, erspielte sich gute und sehenswerte
Tormöglichkeiten, scheiterte jedoch mehrfach am gut reagierenten Gästekeeper und musste sich am
Ende mit der Punkteteilung zufriedengeben. Auch in diesem Spiel wäre punktetechnisch wieder
deutlich mehr drin gewesen – auf die Leistungssteigerung lässt sich jedoch für den weiteren
Saisonverlauf aufbauen.

Erster Dreier der Saison!

FC Schwaben Stammheim – PSG Fellbach 0:3 (0:1)

Am 25. September war die PSG bei regnerischem Fritz-Walter-Wetter beim FC Schwaben in
Stammheim zu Gast. Noch weiterhin sieglos nach der Saisonauftakt-Niederlage und dem Pokal-Aus
war das Team nach einer mannschaftlichen Aussprache nun gewillt, die ersten Punkte einzufahren.
So nahm die PSG von Beginn an das Zepter in die Hand und verbuchte deutlich mehr Spielanteile als
die Heimmannschaft. Nach den ersten vergebenen Chancen nutze Philipp Thöni nach einer halben
Stunde eine scharfe Hereingabe von Ufuk Senses zur 1:0 Führung, mit der man sich auch in die
Halbzeit verabschiedete. Auch im zweiten Durchgang war die PSG die spielbestimmende Mannschaft,
konnte sich aber zunächst keine zwingenden Torchancen herausspielen. In der 75. Minute tauchte
Ufuk Senses nach einer schönen Kombination mit Mario Podda vor dem Tor auf und traf zur
beruhigenden 2:0 Führung. Diese wurde nur wenige Minuten später durch Patrick Klein noch zum 3:0
Endstand ausgebaut, der hierbei von einem Fehler des gegnerischen Torwarts profitierte. Ein am
Ende auch in der Höhe verdienter Sieg mit den ersten drei Punkten dieser verkürzten Saison und
einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Spielen.